Suchen
         Auf Facebook publizieren    Kontakt aufnehmen    Diese Seite drucken          fr  en  de
logo
Guelpa Séverin

Sonderausstellung Bulle. Eine Stadt im Focus

22.11.2014 - 08.03.2015
Bulle. Eine Stadt im Focus


Séverin Guelpa (1974)

Genf

Video

Nach einem Lizentiat in politischen Wissenschaften an der Universität Genf (1997) erwarb Séverin Guelpa einen Master in visueller Kunst an der Genfer Haute-Ecole d’art et design (2013). Seit 2009 zeigt er seine Arbeiten im In- und Ausland, insbesondere im Rahmen von Gruppenausstellungen in Frankreich, Griechenland, Marokko und China.

Als scharfer Beobachter der Veränderungsprozesse der Stadt und ihres Sozialgefüges schafft er Skulpturen und Performances – mit häufig minimalistischem Charakter –, die unbearbeitete Materialien mit heutigen Bautechniken verbinden. Stets mit einer Prise Humor befasst er sich mit unserer Beziehung zu Alltagsgegenständen und dem öffentlichen Raum. Mit drei weiteren Künstler-Kuratoren leitet er zudem den Kunstraum Zabriskie Point in Genf.

Pimp my barn

Séverin Guelpas Werk Pimp my barn präsentiert sich in Form einer monumentalen Metallskulptur, die auf den ersten Blick der Stossstange eines grossen 4x4-Offroaders oder einem städtischen Einrichtungsgegenstand gleicht. In Wirklichkeit handelt es sich um zwei zusammengeschweisste Kuhliegeboxen aus einem Stall.

Die minimalistische Skulptur bezieht sich auf die amerikanische Fernsehsendung Pimp my car, die dem Fahrzeugtuning gewidmet ist, und auf zeitgenössische Konsummoden, insbesondere auf die Faszination für SUV-Autos und den allgemeinen Autofimmel. Zudem wirft der Künstler einen ironischen Blick auf die Mobilität im heutigen Greyerzerland, ob dies nun Städter sind, die mit ihren Geländewagen Einkäufe erledigen, oder Landwirte, die sich im Auto auf ihre Alpweiden begeben, was dem herkömmlichen Bild der Poya kaum mehr entspricht.