Suchen
         Auf Facebook publizieren    Kontakt aufnehmen    Diese Seite drucken          fr  en  de
logo
Rey Carole

Sonderausstellung Bulle. Eine Stadt im Focus

22.11.2014 - 08.03.2015
Bulle. Eine Stadt im Focus

Video

Carole Rey (1963)

Lausanne

Nach Diplomabschlüssen an der Ecole cantonale des Beaux-Arts in Lausanne (1986) und dem Musician Institute of Technology in Los Angeles (1992) arbeitete Carole Rey als Plastikerin und schuf künstlerische Interventionen, in denen der Standpunkt und die verschiedenen Deutungsebenen eine Interaktion zwischen Betrachter und Werk bewirken. Eine erste, häufig spielerische Annäherung ist auf die Sinne ausgerichtet (sehen, hören, den Standort wechseln, berühren usw.), gefolgt von aufmerksamer Betrachtung und einem Erkentnisprozess, der den Betrachter zum Nachdenken bewegt.

Muhdosen

Carole Reys Muhdosen (Dosen, die zu muhen beginnen, wenn man sie umdreht) spielen mit Stereotyp und Überraschungseffekt. Der Betrachter sieht sich mit einem Spielzeug oder Souvenirobjekt konfrontiert, das auf die Kindheit und die Vorstellung einer idealisierten Land- oder Bergwelt verweist. Allerdings geben die Dosen, die er umdreht, Geräusche aus dem städtischen Umfeld wieder: Kinder auf dem Pausenhof, Verkehrslärm, Baumaschinen, Supermarktstimmung usw. Das Werk von Carole Rey setzt sich mit Harmonien oder Dissonanzen auseinander, die auf geräuschlicher und sozialer Ebene zwischen Stadt und Land bestehen.